Barriquand
visitez le site en FrançaisVersão portuguêsEnglish versionVersión española
Die Spezialisten für Wärmetauscher

[Fallstudie] Wärmetauscher aus Edelstahl 310L für Anwendungen mit Adipinsäure

Barriquand hat Platular® Wärmetauscher aus diesem seltenen Werkstoff entwickelt und gebaut um Energie aus einer bestehenden Anlage für Adipinsäure bei einem weltweit führenden Chemieunternehmen zu gewinnen.

[Fallstudie] Wärmetauscher aus Edelstahl 310L für Anwendungen mit Adipinsäure

Barriquand hat Platular® Wärmetauscher aus diesem seltenen Werkstoff entwickelt und gebaut um Energie aus einer bestehenden Anlage für Adipinsäure bei einem weltweit führenden Chemieunternehmen zu gewinnen.

Einbau zusätzlicher Wärmetauscher zur Energierückgewinnung
Die bestehende Anlage in einem asiatischen Werk des Kunden wurde bereits mit Kühlern und Heizern für die Adipinsäure betrieben. Diese wird beispielhaft in der Herstellung synthetischer Textilien wie Polyamid, Nylon oder Polyester eingesetzt.Ziel der 3 neunen Apparate war es, die Energie der warmen Adipinsäure zu nutzen, um damit kältere Produktströme vorzuwärmen und somit die Gesamtenergiebilanz zu optimieren.

Hohe Werkstoffanforderungen
Die Verfahren zur Gewinnung von Adipinsäure benötigen metallische Katalysatoren sowie den Einsatz konzentrierter, warmer Salpetersäure. An metallischen Oberflächen kommt es hier also zu Reaktionen und somit zu starker intergranularer Korrosion selbst an Edelstählen, insbesondere im Bereich der Schweißnähte.

Um dieser Gefahr zu begegnen, schrieb das Lastenheft des Kunden den Einsatz des Edelstahls 310L, auch bekannt als 1.4335 vor. Dieses als „exotisch“ geltende Material ist zwar speziell bei Schwefelsäureanwendungen geeignet, leider aber auch schwer verfügbar und relativ teuer.

Negative Erfahrungen in der Vergangenheit haben den Kunden veranlasst, diesmal eine Technologie mit verschweißten Platten zu wählen. Ein weitere Argument war, dass ein klassischer Rohrbündelwärmetauscher aufgrund des anspruchsvollen thermischen Programms zum Einen und des begrenzten Platzes in der bestehenden Anlage zum Anderen nicht in Frage kam.

Der Platular® verbindet thermische Leistungsfähigkeit mit mechanischer Reinigbarkeit
Wir haben 3 vertikal einzubauende Platular® Wärmetauscher geliefert um den Anforderungen hinsichtlich Platzbedarf und Zugänglichkeit für Reinigung gerecht zu werden. Durch die eingängige Stromführung in den Apparaten konnten darüber hinaus Zonen ohne Strömung, sogenannte Totzonen vermieden werden, was insbesondere für die Korrosionsbeständigkeit wichtig ist.

Wie vom Kunden gewünscht wurden die Apparate mit hohen Wandstärken in 310L gefertigt und bieten so eine hohe Korrosionsbeständigkeit. Sie funktionieren bis heute einwandfrei.

Die in Frankreich gefertigten Platular® Wärmetauscher haben die Besonderheit, komplett zugänglich und somit mechanisch reinigbar zu sein, wie im folgenden Video dokumentiert.



Ein Projekt von Chemie? KONTAKTIEREN SIE UNS!